Luftreiniger bei Pollenallergie

Ist ein Luftreiniger bei Pollenallergie sinnvoll?

Sobald der Frühling da ist, fliegen die Pollen in der Luft, zum Leidwesen aller Pollenallergiker. Der saisonale Pollenflug beginnt bereits in Januar und hält bis August an. Problematisch ist vor allem die Konzentration der Pollen in Innenräumen, diese ist meist höher wie in draußen Natur. In der Wohnung verteilen sich diese kleinen Partikel auf rauen Oberflächen, wie zum Beispiel auf Teppich, Kleidung, Gardinen und auf der Bettwäsche.

Ein Luftreiniger kann mit einem Pollenfilter die Raumluft ansaugen und reinigt diese von Pollen und Blütenstaub. Damit können Heuschnupfen-Allergiker in ihren Eigenheim den allergenen Staub reduzieren und die Krankheitssymptome lindern.

Verschnupfte Nase, trockene Augen und juckender Hals. Ein endloser Kreislauf. Lassen Sie sich am besten einen Allergietest (Prick-Test) beim Hausarzt machen. Damit Sie wissen auf welche Art von Pollen Sie allergisch reagieren. Ggf. kann die Anschaffung eines Luftreinigers entfallen.